Transportbegleitung

PDF – Druckversion

Transportbegleitung und Transportbegleitschutz – Schutz für Fahrer und Ladung gegen Angriffe und Ladungsdiebstahl – ein Thema, das für Speditionen immer dringlicher wird. In Deutschland sind laut Kraftfahrt-Bundesamt rund 2,9 Millionen LKW auf den Straßen unterwegs. Sie stellen damit satte 72 Prozent des Güterverkehrs in Deutschland dar und transportieren Tag für Tag Millionenwerte von A nach B. Da kann man sich leicht vorstellen, dass diese rollenden Schatztruhen immer mehr zu Zielscheiben von Kriminellen werden, zunehmend sogar von organisierten Banden. Ob in Form von Planenschlitzern, Cargo-Napping, Truck Robbery oder Trick-Diebstählen – das Thema Fracht- und Ladungsdiebstahl, aber auch LKW- oder Anhängerdiebstahl ist inzwischen in jeder Spedition allgegenwärtig und gehört zu den Problemen, die es zu lösen gilt. Denn schnell können gestohlene Ladungen zum Verlust des Kundenvertrauens oder gar der Kündigung der Transportversicherung und damit meist zur Insolvenz führen. Wir von der Schmalstieg GmbH Sicherheitsdienste stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und schützen Sie, Ihre Fahrer, Ihre Fracht und Ihren LKW in Form von Transportbegleitung und Transportbegleitschutz auf Ihren Touren.

Unsere Leistungen im Überblick:

  • Begleitschutz auf den Touren durch unbewaffnete oder bei Bedarf auch bewaffnete Sicherheitsdienstmitarbeiter bei fahrendem und stehendem Fahrzeug
  • Bewaffneter Begleitschutz in Deutschland und vielen Ländern Europas möglich (Kontaktieren Sie uns für genauere Informationen)
  • Wahlweise offen als Sicherheitsdienstleister zu erkennen oder verdeckt im Zivilwagen
  • Absicherung von Stopps an Tankstellen und Gasthöfen
  • Schutz des Transports während der Fahrerwechsel
  • Sicherung des Transports während der Ruhezeiten auf Parkplätzen, Rasthöfen etc.
Transportbegleitung Transportbegleitschutz Hannover
Mit uns fahren Sie auf der sicheren Seite. Wir geben Planenschlitzern keine Chance.

Ladungsdiebstahl – Warum Transportbegleitung so wichtig ist

Auch wenn das Thema Ladungs- und Frachtdiebstahl für Fuhrunternehmen schon lange zur täglichen Gefahr gehört, so wird dem Thema in der Öffentlichkeit eher wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Das hat zum einen den Grund, dass Fuhrunternehmen verständlicherweise einen Ladungsdiebstahl nicht gerne an die große Glocke hängen. Das könnte schließlich bestehende und potentielle Kunden abschrecken und so schwere Umsatzeinbußen nach sich ziehen. Zum anderen werden viele Ladungsdiebstähle erst sehr spät gemeldet, weil die Fahrer oft nicht die Landessprache sprechen und häufig zu verunsichert sind, um die örtlichen Behörden zu informieren.

Die bisher aktuellste Statistik in Deutschland wurde 2007 veröffentlicht und bezifferte den Schaden in Deutschland auf rund 1,5 Milliarden Euro. Im europäischen Raum belief sich der Schaden nach einer Studie im Auftrag des Verkehrsausschusses des Europäischen Parlaments auf sage und schreibe 8,5 Milliarden Euro jährlich (Quelle: Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes; http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl-und-einbruch/lkw-und-ladungsdiebstahl/fakten/). Hinter diesen Zahlen verstecken sich aber noch nicht erhobene Unsummen an Verlusten, die über den reinen Materialwert der gestohlenen Fracht weit hinaus gehen: Von Lieferengpässen von Materialien, die ganze Produktionen verschiedenster Industriezweige lahmlegen bis hin zu Speditionen, die durch die Kündigung der Transportversicherung nach mehrfachem Frachtdiebstahl nicht mehr handlungsfähig sind und in die Insolvenz gehen müssen, sind die Folgeschäden so weitreichend, dass sie in der Regel nicht erfasst werden können. Dass die geklaute Ware dann auf Umwegen auch noch zu Dumpingpreisen wieder ihren Weg auf den Markt findet, verzerrt dann auch noch den Wettbewerb. Die Folgen sind also sehr weitreichend. Umso wichtiger wird es also für Fuhrunternehmen und Speditionen sich zu sichern. Aber auch Unternehmen, die ihre Waren per LKW transportieren lassen wollen, haben ein zunehmend größeres Interesse daran, auf die Sicherung der Ware beim Spediteur zu achten und zu bestehen.

Auch wenn gewalttätige Übergriffe auf die Fernfahrer in Deutschland noch die Ausnahme sind, so gilt unsere Aufmerksamkeit im Rahmen der Transportbegleitung und des Transportschutzes nicht nur der Sicherung der Ladung, sondern auch dem Schutz des Fahrers und ggf. auch des Beifahrers.

Wir bieten Ihnen eine kompetente Beratung und liefern Ihnen ein auf Sie und Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Sicherheitskonzept – vom Beladen bis zum Entladen. So kommen Ihre Touren samt Fracht immer sicher am Ziel an!

Frachtdiebstahl – jeder sechste LKW ist betroffen

Um eine Vorstellung von der Häufigkeit von Übergriffen zu bekommen, hier mal eine Zahl: Jeder sechste Fernfahrer wurde innerhalb eines Zeitraums von 5 Jahren überfallen. Das ergab eine gemeinsame Befragung des ITF (International Transport Forum) und der IRU (International Road Transport Union). Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) bezifferte die Zahl der jährlichen Ladungsdiebstähle allein in Deutschland auf circa 6000. Darüber hinaus wurden 2015 in Deutschland 1.605 LKW als geklaut gemeldet.

So gehen die Diebe vor

Man kann den Dieben von LKW und deren Ladung leider nur eine gewisse Kreativität attestieren: Ihre Methoden sind vielfältig und einfallsreich. Es werden trickreich ganze LKW geklaut: Egal, ob nun der Fahrer darauf angesprochen wird, dass die Ladetür offen sei und der LKW sofort geklaut wird, sowie der Fahrer aussteigt, um das zu überprüfen, oder ob im Rahmen von Cargo-Napping ein Dumping-Sub-Fuhrunternehmen auf Frachtbörsen vorgegaukelt wird, dass die Ware nie am Bestimmungsort abliefert, oder gar halbrecherischen Stunts auf der Autobahn nötig werden, um die Fracht während der Fahrt zu entwenden – die Diebe kennen keine Grenzen. Eben deshalb ist das Thema einer effektiven Sicherung des LKWs, seiner Insassen und seiner Fracht für jeden Spediteur und jeden seiner Kunden von zunehmender Bedeutung.

Der Planenschlitzer

Ein Begriff der auch in den Medien immer häufiger zu hören und zu lesen ist, ist der der „Planenschlitzer”. Die Planenschlitzer nutzen den Fakt, dass jeder Fernfahrer Ruhezeiten einhalten muss, eiskalt aus und schlagen dort zu, wo der LKW geparkt wird, Dabei sind ungesicherte Rastplätze oder Parkplätze abseits der Autobahnen besonders gefährdet, aber auch gut frequentierte Autobahn-Rasthöfe sind nicht sicher. Die Diebe nutzen dabei wahlweise die Angelegenheit des Parkplatzes, die Dunkelheit oder die dicht geparkten LKW aus, um unentdeckt agieren zu können.

Wurden früher die Planen oft auf ganzer Länge aufgeschlitzt, gehen die Diebe heutzutage „minimalinvasiv” vor: Es wird zunächst nur ein kleines Stück der Plane aufgeschlitzt und dann mit einem Endoskop nachgeschaut, ob sich ein Raubzug lohnen würde. Wurde sichergestellt, dass der Fahrer schläft oder das Fahrzeug unbewacht abgestellt wurde, so wird der Transporter der Diebe neben dem LKW geparkt und das Diebesgut direkt umgeladen. In manchen Fällen wird sogar nachgeholfen und Narkosegas in das Führerhaus eingeleitet.

Der Fahrer merkt in der Regel erst am nächsten Tag (oder gar erst am Lieferort), dass sich jemand an dem LKW zu schaffen gemacht hat. Den Dieben dann noch auf die Schliche zu kommen, erweist sich dann meist schon als unmöglich.

Ein Selbstbedienungsladen für Kriminelle und Banden

Meint man, dass nur „teure” Produkte wie Computer, Smartphones oder andere Elektronikartikel Ziel der Diebe sei, so fehlt man weit. Tatsächlich wird inzwischen von den Planenschlitzern ein breites Spektrum geklaut: Egal ob Baumaterial, Werkzeuge, Haushaltsgeräte, Möbel, Kleidung oder auch Lebensmittel, die dankbarerweise überhaupt nicht zurückverfolgt werden können – geklaut wird, was in der Kürze (oder auch Länge) der Zeit gut abzutransportieren ist.

Auch deshalb ist es so wichtig, den Dieben keine Möglichkeiten zu bieten und Zeitfenster für einen Diebstahl nahtlos zu schließen. Mit einer Transportbegleitung von der Schmalstieg GmbH Sicherheitsdienste können Sie sich sicher sein, dass der gesamte Transport 24 Stunden am Tag überwacht wird. So kann sich der Fahrer in seinen Ruhezeiten auch auf ungesicherten Rastplätzen entspannen – wir passen auf!

Transportbegleitung Transportbegleitschutz Hannover
Mit uns geht es einem sicheren Feierabend entgegen.

Beratung, Konzeptionierung und Umsetzung – Das Rundum-Sorglos-Paket für Ihre Transport- und Speditionssicherheit

Wir besprechen mit Ihnen schon im Vorfeld der geplanten Tour mögliche Sicherheitsrisiken und schneidern ganz nach Ihren Bedürfnissen ein Sicherheitskonzept auf Sie zu. Wie stark das Team ist, dass bei Ihrer Transportbegleitung zum Einsatz kommen soll, ob zusätzlich eine GPS-Überwachung des Transports über unsere 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche besetzte Notruf-Leitstelle erfolgen soll, oder ob nur die Notruf-Leitstelle, die im Notfall auch die örtlichen Behörden informiert und den Fahrer im weiteren Vorgehen instruiert, in Kombination mit einer GPS-Überwachung zum Einsatz kommen soll – all das besprechen wir in Ruhe mit Ihnen.

Mit unseren Sicherheitsdienstleistungen im Rahmen der Transportbegleitung sind nicht nur Sie als Speditions- oder Fuhrunternehmen auf der sicheren Seite – auch Ihre Kunden können sich beruhigt zurücklehnen. Sollten Ihre Kunden bestimmte Sicherheitsauflagen vorgeben, so helfen wir Ihnen sehr gerne, diese vollumfänglich zu erfüllen. Unter Umständen zollt Ihnen Ihre Versicherung für so viel Sicherheitsbewusstsein auch ihren Respekt mit vergünstigten Konditionen. Sie sehen: Es lohnt sich, mit der Schmalstieg GmbH Sicherheitsdienste auf Nummer Sicher zu gehen!

Die GPS-Ortung – zusätzlicher Schutz auf jeder Straße

Anhand unserer GPS-Ortung können wir sicherstellen, dass Sie jederzeit wissen, wo sich Ihr LKW aktuell befindet. Auch wenn wir allen unseren Kunden den zusätzlichen Begleitschutz sehr empfehlen, um das Risiko eines Übergriffs drastisch zu reduzieren, bietet auch die GPS-Ortung bereits ein gutes Instrument, um einem Verlust des LKWs oder der Ware zu verhindern. Durch die GPS-Ortung können Abweichungen von der geplanten Route schnell und unkompliziert identifiziert werden. Mittels eines Kontrollanrufs wird dann sichergestellt, ob es sich um eine nötige Abweichung z. B. wegen einer Vollsperrung oder eines Unfalls handelt, oder ob der LKW entwendet wurde. Sollte letzteres der Fall sein, werden umgehend die örtlichen Behörden informiert und ihnen der aktuelle Standort des LKW mitgeteilt. Auf diese Weise ist es auch im Ernstfall noch möglich, den Verlust des LKW und seiner Ladung zu verhindern. Und Sie können sich sicher sein, dass keine Sprachbarrieren von Seiten des Fahrers zu einer verspäteten Fahndung führen – wir leiten alle nötigen Maßnahmen schnell und kompetent für Sie ein.

Die Transportbegleitung und Transportbegleitschutz

Zunächst sei erwähnt: Es handelt sich hier um eine Transportbegleitung im Sinne des Transportbegleitschutzes und nicht, wie oft branchenüblich das Wort verwendet wird, um eine Transportbegleitung im Rahmen von Schwerlastverkehr und Sondertransporten.

Bei unseren Transportbegleitungen fahren unsere geschulten und erfahrenen Sicherheitsdienstmitarbeiter wahlweise deutlich sichtbar als Sicherheitsdienst erkennbar oder verdeckt in einem Zivilwagen in einer Eskorte mit dem LKW und überwachen den gesamten Transportweg. Übergriffe auf den LKW, seine Insassen oder die Ladung werden von unseren erfahrenen Teams, die selbstverständlich auch spezielle Fahrtrainings absolviert haben, im Ernstfall sowohl während der Fahrt, als auch im parkenden Zustand wirkungsvoll verhindert. Sollten Sie dies wünschen, stellen wir Ihnen auch gerne bewaffnete Teams als Transportbegleitung für Touren in Deutschland und Europa zur Seite. Ein sicherer und verantwortungsvoller Umgang mit der Dienstwaffe ist hierbei selbstredend. Natürlich verfügen wir neben den Qualifikationen unserer Sicherheitsmitarbeiter auch über die nötigen waffenrechtlichen Genehmigungen, um Ihnen eine geschützte Wertelogistik nicht nur in Deutschland, sondern auch in den meisten Ländern Europas zu garantieren.

Wir sichern Ihren Transport nicht nur gegen Raub und Diebstahl, sondern auch gegen Übergriffe auf die Fahrer und Beschädigungen am Fahrzeug. Unsere aufmerksamen Mitarbeiter sind darauf geschult, das Umfeld während der Fahrt ständig im Auge zu behalten, um verdächtiges Verhalten sofort zu erkennen und Gefahrensituationen richtig einzuschätzen. Schnell werden im Ernstfall Schutz- und Gegenmaßnahmen eingeleitet. Das minimiert Ihr Sicherheitsrisiko deutlich. Wir sichern und schützen Ihren Transport und Ihr Personal während der Fahrt, an Stopps wie z. B. zum Tanken, während der Fahrerwechsel und ganz besonders während der einzuhaltenden Ruhezeiten auf Parkplätzen und Rasthöfen.

Kontaktieren Sie uns, um zu erfahren, wie und wo wir auch Ihnen helfen können, Ihre Werte auf dem Transportweg zu schützen – wir sind Ihr erfahrener Partner in Sachen Sicherheit!

Diese Dienstleistung bieten wir an für:

HANNOVER · HANNOVER REGION · LEHRTE · SEHNDE · CELLE · GARBSEN · HILDESHEIM · WOLFSBURG · BRAUNSCHWEIG